DE  |  EN

Gebäudeschadstoffe | Fotodatenbankmenue

Radioaktivität

Ionisationsrauchmelder

Ionisationsrauchmelder sind Brandmelder, die einem radioaktives Material (z.B. 241Am) enthalten. Wegen der radioaktiven Quellen werden sie nach und nach von optischen Rauchmeldern und Wärmemeldern abgelöst. Im Normalfall sind die Ionisationsmelder aufgrund ihrer geringen Strahlung ungefährlich. Ionisationsrauchmelder können genehmigungsfrei betrieben werden, wenn sie bauartzugelassen sind. Die Entsorgung darf nur von einen Entsorgungsfachbetrieb mit Umgangsgenehmigung vorgenommen werden. Im Brandfall muss der Brandschutt nach Brandmeldern abgesucht werden. Wenn nicht alle Melder gefunden werden, muss der gesamte Brandschutt nach den Strahlenschutzverordnungen als gefährliches Abfall entsorgt werden.

TOP

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

FOTODATENBANK